Ein Community Land Trust für Berlin
Über den Boden zur solidarischen Stadt!

Werde Gründungsstifter*in der Stadtbodenstiftung!


Diesen Sommer wollen wir die Stadtbodenstiftung als rechtsfähige Stiftung gründen. Die dafür nötigen 100.000 Euro wollen wir im Sinne einer Bürgerstiftung durch eine Vielzahl von kleinen und größeren Zustiftungen aufbringen. Dazu brauchen wir die Unterstützung der Gründungsstifter*innen. 

Gemeinsam für einen gerechteren Umgang mit Boden

Ziel der Stiftung ist es, Grundstücke dauerhaft außerhalb des spekulativen Markt mit nicht gewinnorientierten Träger in Erbbaurecht zu bewirtschaften. Wir orientieren uns dabei am Modell des Community Land Trust und die Stadtbodenstiftung wird als Eigentümerin des Bodens einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der nachbarschaftlichen, sozialen Stadtentwicklung leisten. Die Stiftung selbst wird dabei als demokratische Organisation aufgebaut und paritätisch gesteuert, wobei auch die Stifter*innen teilhaben können.

Mit einer Stiftungserklärung gebt ihr uns eure Absichtserklärung

Gründungsstifter*innen sind diejenigen, die gemeinsam das in Deutschland geforderte Anfangsvermögen zur Verfügung stellen. Sie geben uns mit einer sogenannten „Stiftungserklärung“ die Zusage über einen Betrag, den sie der künftigen Stadtbodenstiftung zustiften werden. Die Zustiftung ist erst dann zu leisten, wenn insgesamt genug zusammengekommen ist, die Stiftung von der Stiftungsaufsicht anerkannt ist und der Bescheid über ihre Gemeinnützigkeit vom Finanzamt ausgestellt ist.

Nicht nur Einzelpersonen können zustiften, auch Organisationen – Büros, Vereine, WGs, Initiativen, andere Stiftungen usw. Eine Zustiftung an die Stadtbodenstiftung ist wie eine Spende voll von der Steuer absetzbar.

Rund ein Drittel, um die 30.000 Euro, haben wir bereits zusammen. Unser Ziel ist es, bis Ende Juni die für die Gründung benötigte Summe nachweisen zu können. 

Ihr helft nachbarschaftlichen Hausprojekten

Wir setzen die gestifteten Mittel vorrangig zum Bodenerwerb ein. Wir verwenden sie zur Umsetzung von Berliner Hausprojekten, die sozial ausgerichteten und bezahlbareren Wohn- bzw. Nutzraum aufbauen. Der laufende Betrieb und die Organisation der Stadtbodenstiftung wird durch öffentliche Mittel gefördert.

Unterschreibt und leistet euren Beitrag zu einem besseren Berlin

Wir bitten Euch, eure Zustiftung per Stiftungserklärung an uns zu schicken. Bitte füllt dazu das PDF-Dokument aus, unterschreibt es
und schickt es in zweifacher Ausführung per Post an die angegebene Adresse.

Die ersten Gründungsstifter*innen, die bisher schon dabei sind:

Thomas Fues
 John Druke
 Sebastian Botzem
 Filiz Bolik
 Olof Leps
 ps wedding e.V.
 ExRotaprint gGmbH
 Philipp Oswalt
 Dirk Sudhaus
 Ronny Puschmann
 Michael LaFond
 id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit
 Inka Drohn
 Anja Nelle
 Bernd Belina
 Anke Hagemann
 Susanne Heeg
Dagmar Pelger
Theresa Keilhacker
Blanka Stolz
Bettina Barthel

Weiter führende Informationen

Alle Informationen zu den Zielen und zur Struktur der zukünftigen Stiftung, ihren Organen und möglichen Projekten gibt es in unserer Stiftungsbroschüre.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Stiften finden Sie in unseren FAQ.

Wir stehen Euch gerne für Nachfragen oder Beratungsgespräche zur Verfügung. Bitte schickt uns eine E-Mail und wir melden uns umgehend bei Euch.