Ein Community Land Trust für Berlin

Jetzt geht es richtig los: Zusammen schaffen wir die Stiftungsgründung

Die Ziele sind definiert, das Konzept geschrieben, die Vorprüfungen erfolgreich durchlaufen. Wir stehen bereit und wollen endlich ins Rennen starten. Ein Rennen bei dem es darum geht, Berliner Grundstücke für eine gemeinwohlorientierte Bewirtschaftung zu gewinnen, bevor mit ihnen spekuliert wird. Je länger wir warten, desto teurer wird es für alle Beteiligten und desto schwieriger wird es, günstige Mieten zu sichern. Was wir jetzt für den Aufbau der solidarischen Stadt brauchen, ist Geld, um die Stiftung wirklich zu gründen.

Wir bitten um Beiträge zum Startkapital der Stadtbodenstiftung.

Als erstes muss der Kapitalstock zusammengebracht werden. Wir brauchen Zusagen für mindestens 100.000 €. Da wir eine demokratisch organisierte Stiftung aufbauen wollen, soll auch das Geld zur Stiftungsgründung von vielen Menschen kommen. Wir wollen Menschen, die sozial denken und handeln zusammenbringen und einen Weg zeigen, wie ihr Kapital lokal und sozial wirksam der Gesellschaft zugute kommen kann. Wir machen in der Startphase keine Einschränkung mit einer Mindesthöhe und freuen uns über jede Zusage, die uns schriftlich erreicht.

Bitte unterschreiben Sie eine Stiftungserklärung, mit der Sie der Stiftung Ihre Bereitschaft erklären, einen von Ihnen definierten Betrag zu stiften. Sie sind erst verpflichtet das Geld zu überweisen, wenn es uns gelungen ist, Stiftungserklärungen über einen Gesamtwert von 100.000 € oder mehr zusammenzubringen. Ihr Kapital muss von der Stiftung dauerhaft und werterhaltend angelegt werden, was bei uns bedeutet: wir werden es in Boden anlegen, der für eine gemeinwohlorientierte Bewirtschaftung gesichert wird.

Wir laden zur Mitarbeit in den Stiftungsgremien ein.

Die Stadtbodenstiftung wird demokratisch organisiert und die wesentlichen Entscheidungen fallen in den paritätisch besetzten Organen. Aus der Gründungsinitiative haben sich einige Leute gefunden, die bereit sind bei Gründung ehrenamtlich Verantwortung im Kuratorium zu übernehmen und ihr Wissen weiter einzubringen. Das Kuratorium wird nach Gründung Stück für Stück mit Personen aus und um die Projekte ergänzt und auf die volle Zahl von 13 Mitgliedern erweitert. Wir sind offen für weitere Menschen, die sich als Erstbesetzung einer der Gruppen zugehörig fühlen und an der Gestaltung der Stadtbodenstiftung aktiv teilhaben wollen:

a) Nutzer*innen bzw. Mieter*innen,
b) Menschen aus Nachbarschaftsinitiativen,
c) Expert*innen der gemeinwohlorientierten Stadt- und Immobilienpolitik,
d) Eine Person aus dem Kreis der Stifter*innen.

In unserem Leporello geben wir weitere Auskunft über den Aufbau der künftigen Stadtbodenstiftung und die Strukturen zur Mitwirkung. Werden Sie Teil des neuen gemeinwohlorientierten Immobilienakteurs in der Stadt!

Gleichzeitig wird ein Vorstand aus zwei bis drei Personen für die tatsächliche Umsetzung der Stiftungsarbeit gebildet. Der Vorstand wird vom Kuratorium bestimmt. Zusätzlich zu einigen Kandidat*innen, die bereit wären der Stiftung in dieser Position zu dienen, gibt es auch hier die Möglichkeit sich anzubieten – insbesondere Personen mit ausgeprägten Erfahrung bei dem Aufbau von gemeinwohlorientierten Organisation sind gefragt.